Senkrechtlift für barrierefreie Häuser in und um Stuttgart

Senkrechtlift ist werterhöhend.

Ob Altbau oder Neubau – ein Senkrechtlift sorgt für die barrierefreie Gebäudeerschließung

STUTTGART. Wer heute barrierefrei baut, erhöht den Wert seiner Immobilie. Ein Senkrechtlift kann je nach baulichen Gegebenheiten an Bestandsimmobilien sowohl außen als auch innen nachgerüstet oder in Neubauten eingebaut werden. Die Liftexperten von Hackenberg Liftsysteme (Stuttgart) wissen: Ein Senkrechtlift sorgt dafür, dass sowohl Menschen mit Gehhilfen, Rollstühlen oder Kinderwagen ein Haus komfortabel und sicher betreten können.

Senkrechtlift nachrüsten? Das geht – mit Hackenberg Liftsysteme Stuttgart

Ein Senkrechtlift kann zum Beispiel dann eine gute Lösung sein, wenn die räumlichen Gegebenheiten keinen Treppenlift erlauben. Die Treppe kann dann zu eng für den Einbau eines Treppenlifts sein. Unter Umständen verträgt sich der nachträgliche Einbau eines Lifts auch nicht mit den Anforderungen des Denkmalschutzes. „Dann kann der Anbau eines Senkrechtslifts im Außenbereich des Gebäudes eine gute Alternative sein“, weiß Wolfgang Bäcker von Hackenberg Liftsysteme Stuttgart. Der Fachbetrieb hat sich auf den Einbau von Senkrechtliften und Treppenliften für unterschiedlichste Bedürfnisse in der Region Stuttgart spezialisiert.

Vorteile von Senkrechtliften für Immobilien im Raum Stuttgart

Seine hohe Traglast und sein großzügiges Raumangebot zeichnen den Senkrechtlift aus. Er ist in der Lage, je nach Modell zwischen 300 und 2000 Kilogramm von einem Stockwerk ins nächste zu transportieren und besteht aus einer Stahl-Glas- oder einer Glas-Aluminium-Konstruktion. Der Senkrechtlift lässt sich sowohl in einem vorgefertigten Schacht einbauen, als auch außerhalb eines Schachts. „Ob Neubau oder Altbau – wir prüfen die Gegebenheiten vor Ort und informieren über Fördermöglichkeiten, zum Beispiel durch die KfW Förderbank oder die Pflegekasse. So kann sich barrierefreies Bauen auszahlen“, erklärt Wolfgang Bäcker.

Bild: © photo 5000 – Fotolia.com